Jusletter

Äpfel mit Birnen vergleichen?

Fallspezifische Marktabgrenzung im Kartellrecht

"registered access only"
  • Autoren: Beat Zirlick / Marc Blatter / Simon Bangerter
  • Beitragsarten: Beiträge
  • Rechtsgebiete: Wettbewerbsrecht
  • Zitiervorschlag: Beat Zirlick / Marc Blatter / Simon Bangerter, Äpfel mit Birnen vergleichen?, in: Jusletter 11. September 2017
Zur Beurteilung eines Verstosses gegen das Kartellgesetz ist der relevante Markt abzugrenzen. Die Beurteilung der Substituierbarkeit und die Marktdefinition haben aus Sicht der von der Wettbewerbsbeschränkung konkret betroffenen Marktgegenseite zu erfolgen, also fallbezogen. Massgebend ist dabei nicht eine (nach Auffassung der Behörde) angeblich «vernünftige» Sicht, sondern die tatsächliche, subjektive Sicht der Betroffenen. Folglich gibt es keine allgemeingültigen kartellrechtlichen Märkte, sondern nur in Bezug auf den zu beurteilenden Fall relevante Märkte.