Schwerpunkt-Ausgabe: «Fusionsgesetz»

Liebe Leserinnen und Leser

Feiern Sie mit uns die Geburt des Fusionsgesetzes!

In gut drei Wochen, am 1. Juli 2004, tritt das neue Bundesgesetz über Fusion, Spaltung, Umwandlung und Vermögensübertragung (Fusionsgesetz, FusG) in Kraft. Das Fusionsgesetz ist die bedeutendste Neuerung im schweizerischen Gesellschaftsrecht seit dem neuen Aktienrecht von 1992 und deshalb eine Sonderausgabe des Jusletter allemal wert.

Es existieren schon etliche Beiträge zum Fusionsgesetz. Mehrere Kommentare drängen auf den Markt. Wer sich mit dem Gesetz näher befasst, merkt auch bald weshalb: Das Fusionsgesetz führt neue Rechtsinstitute ein und ist deshalb nicht nur gewöhnungsbedürftig, sondern in manchen Punkten auch auslegungsbedürftig. Einmal mehr gilt der Satz: Gesetzeslektüre hilft bei der Rechtsanwendung, aber sie genügt nicht.

Aus diesem Grund freuen wir uns besonders, dem Fusionsgesetz zur Geburt einen bunten Strauss sowohl einführender als auch auslegender Beiträge überreichen zu dürfen, und sind zusammen mit Ihnen gespannt, wie sich das Baby entwickeln und zur Praxistauglichkeit und Wettbewerbsfähigkeit des schweizerischen Gesellschafts- und Vertragsrechts beitragen wird.

Dr. iur. Felix Dasser

Rechtsanwalt, Zürich
Privatdozent für Privatrecht, Internationales Privat- und Zivilprozessrecht sowie Privatrechtsvergleichung an der Universität Zürich
Jusletter - Redaktion «International Arbitration & Litigation»