Liebe Leserinnen und Leser

Wir feiern. Der Jubilar Jusletter wurde am 8. Mai 2004 vier Jahre alt. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, uns bei Ihnen von Herzen zu bedanken und Sie über Neuerungen zu orientieren.

Unser Dank gebührt dem wissenschaftlichen Herausgeber, Herrn Prof. Wolfgang Wiegand, allen Redaktorinnen, Redaktoren und Ressortleitern (www.weblaw.ch/jusletter/impressum.asp) sowie den zahlreichen Autorinnen und Autoren (www.weblaw.ch/jusletter/suche.asp?reqType=autoren) für ihren Mut, Innovationsgeist und ihre wertvolle Arbeit. Ihnen, geschätzte Leserinnen und Leser, danken wir für die Unterstützung und das gewährte Vertrauen. Jusletter darf unterdessen 5500 Personen zu seinen Abonnenten zählen.

Nicht unwichtiger Bestandteil jeder Geburtstagsfeier bildet das Auspacken der Geschenke. Wir haben uns welche gemacht und hoffen, dass diese auch in Ihrem Sinne sind:

  • Die forcierte Publikation von Schwerpunkt-Ausgaben im Jahr 2004 soll Akzente setzen. Unser Ziel ist, einige Themen eingehend zu behandeln ohne dabei die Aktualität aus den Augen zu verlieren. Die Schwerpunkt-Ausgaben widmen sich deshalb hauptsächlich - aber nicht ausschliesslich - einem konkreten Thema, z.B. am 7. Juni dem Fusionsgesetz (www.weblaw.ch/jusletter/schwerpunkt.asp).
  • Ganz besonders freuen wir uns, im Monat November den ersten digitalen Tagungsband zur Tagung für Informatik und Recht in Jusletter integral publizieren zu dürfen. Das diesjährige Thema lautet «Möglichkeiten und Grenzen des Austausches digitaler Dokumente mit Verwaltungs- und Justizbehörden» (Tagung vom 26. Oktober 2004).
  • Nebst der jeweils zu Beginn jeden Monats erscheinenden Gesetzgebungsübersicht (auf Stufe Bund) und der Übersicht zu den aktuellsten BGE´s Mitte Monat folgt bald auch eine vollständige Literaturübersicht. Diese realisieren wir in Kooperation mit der Aktuellen Juristischen Praxis (AJP), welche jeweils eine gekürzte Version veröffentlicht.

All zu viel verraten möchten wir nicht. In den nächsten Wochen folgt noch so einiges. Wir hoffen, es gelingt uns immer wieder, Sie positiv zu überraschen.

Zur heutigen Ausgabe:

Prof. Rolf H. Weber analysiert in «Netzbetreibergesellschaft - Phoenix der Strommarktordnung?» Chancen und Risiken des geplanten Modells einer Netzbetreibergesellschaft.

Dr. iur. Roland Pfäffli geht den verschiedenen Möglichkeiten, wie ein Parkplatzrecht einem Benutzer zugewiesen werden kann - unter besonderer Berücksichtigung der grundbuchlichen Sicherstellung - auf den Grund («Die Zuweisung von Autoeinstellplätzen und deren Sicherstellung im Grundbuch»).

Lic. iur. Sarah Montani et avocat Rolf Günter précisent l´importance de la gestion stratégique et de l´application de technologies de recherche dans l´étude d´avocats («L´homo economicus dans l´étude d´avocats»).

Dr. iur. Viola Heutger berichtet von diversen Tagungen und Veranstaltungen zum 200-jährigen Bestehen des französischen Zivilgesetzbuches, dem sog. Code Napoleon («200 Jahre Code Civil - Ein Vorbild für Europa?»).

Mit freundlichen Grüssen

Sarah Montani
Nils Güggi
Franz Kummer

PS: Zu Gunsten einer erhöhten Transparenz teilen wir die bisherige Rubrik «Kurzbeiträge» in «Kurzbeiträge» und «Pressemitteilungen» auf.