Liebe Leserinnen und Leser

Am 8. Februar 2004 wurde in der Schweiz die «Verwahrungsinitiative» von Volk und Ständen angenommen. In der Absicht, «den Schaden möglichst gering zu halten, zu retten, was zu retten ist», beschäftigt sich Prof. Stefan Trechsel in seinem Beitrag mit der Umsetzung des neuen Verfassungstextes ins Strafgesetzbuch («Von der Initiative zum Strafgesetz»). In diesem Zusammenhang sei auch auf die Pressemitteilung des dt. Bundesjustizministeriums hingewiesen, die sich mit der Regelung der nachträglichen Anordnung der Sicherungsverwahrung auseinandersetzt («Deutscher Gesetzentwurf zur Einführung der nachträglichen Sicherungsverwahrung»).

Dr. iur. Urs Hess-Odoni analysiert in «Die Herrschaftsrechte an Daten» das Wesen von Daten und zeigt Möglichkeiten auf, ihrer rechtlich habhaft zu werden.
 
Ass. iur. Marion Viol und Ref. iur. Franziska Pietzsch berichten vom elften St. Galler Internationalen Kartellrechtsforum IKF (15./16. April 2004).

Ergänzt wird die aktuelle Ausgabe u.a. durch die monatliche Rechtsprechungsübersicht des Schweizerischen Bundes- und Eidg. Versicherungsgerichts.

Mit besten Grüssen

Nils Güggi