Schwerpunkt-Ausgabe: «Kunstrecht»

Liebe Leserinnen und Leser

Der Kunstmarkt hat seine eigenen Regeln. Der Aufsatz von Dr. Franz-Josef Sladeczek erklärt anhand einiger Beispiele die Grundlagen und Eigenheiten der Funktionsweise des Kunsthandels und stellt insb. die Frage, ob Kunst als alternative Anlageform taugen kann. Der Aufsatz leistet aus einer nicht juristischen Optik einen Diskussionsbeitrag zur Wertbemessung von Kunst.
 
Rechtsanwalt Bruno Glaus setzt sich mit der Haftung des Auktionators für Sachmängel gegenüber dem Ersteigerer auseinander.

Dr. iur. Peter Studer thematisiert anlässlich eines aktuellen Urteils des Bundesgerichts (BGE 130 III 168) die urheberrechtliche Streitfrage nach der Werkqualität eines fotografischen «Schnappschusses».

Dr. iur. Willi Egloff rezensiert das Buch «Kunstrecht» von Bruno Glaus und Peter Studer.

Der Beitrag «Die Haftung des Sachverständigen gegenüber vertragsfremden Dritten» von Dr. Roland Hürlimann, LL.M., und Dr. Thomas Siegenthaler, M.Jur., bespricht BGE 4C.230/2003 vom 23. Dezember 2003 und befasst sich nicht mit Kunstrecht, wird aber aufgrund der Aktualität in dieser Ausgabe publiziert.
 
Mit besten Grüssen

Nils Güggi

Koordination Jusletter