Jusletter

Liebe Leserinnen und Leser

«Der Mensch ist gesund.» Der Mediziner Jörg Jeger macht sich in seinem Beitrag Gedanken zu dieser richterlichen Vermutung in BGE 144 V 50 und geht der Frage nach, ob sich diese Aussage auf empirisches Datenmaterial stützen kann und welche Bedeutung richterliche Vermutungen haben können.

Aufgrund eines kürzlich ergangenen Urteils des Bundesverwaltungsgerichts dürfen ab sofort nikotinhaltige Liquids für E-Zigaretten sowie E-Zigaretten in der Schweiz verkauft werden. Daniel Donauer, Celine Weber und Stefanie Mühlebach untersuchen die Zulässigkeit des Handels von E-Zigaretten in der Schweiz. Siehe dazu auch Daniel Donauer / Celine Herrmann / Stefanie Mühlebach, Nikotinhaltige E-Zigaretten im schweizerischen Recht, in: dRSK, publiziert am 30. August 2018.

Joëlle Vuille, Franco Taroni und Emanuele Sironi diskutieren die Wissenschaftlichkeit der in der Schweiz verwendeten Methoden zur Schätzung des Alters junger Migranten und konzentrieren sich dabei auf den grundsätzlich forensisch-kriminologischen Charakter der Thematik. 

Die «Selbstbestimmungsinitiative» zielt auf eine grundlegende Neugestaltung des Verhältnisses von Völkerrecht und Landesrecht. Kilian Meyer befasst sich mit der Entstehungsgeschichte dieser Initiative und macht klar, dass Demokratie und Menschenrechte zusammengehören. 

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Woche und natürlich eine spannende Lektüre.

Leiterin Jusletter
Daphne Röösli
Produktmanagerin Jusletter

    Beiträge




  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

  • Aus dem Bundesgericht




  • Aus dem Bundesverwaltungsgericht

  • Aus dem Bundesstrafgericht

  • Medienmitteilungen

  • Rechtsprechungsübersicht

  • Aus der Herbstsession 2018