Jusletter

Das Verfahren vor Ombudsstelle nach FIDLEG – ein Vergleich mit der ZPO

  • Autor/Autorin: Matthias Kuster
  • Beitragsart: Beiträge
  • Rechtsgebiete: Gerichtsorganisation und Verfahrensrecht, Zivilprozessrecht, Kapitalmarktrecht
  • DOI: 10.38023/c23cdba5-c485-493c-8d89-ecb41c6d3e2e
  • Zitiervorschlag: Matthias Kuster, Das Verfahren vor Ombudsstelle nach FIDLEG – ein Vergleich mit der ZPO, in: Jusletter 12. Oktober 2020
Mit dem Inkrafttreten des FIDLEG sind die Finanzdienstleister bei Streitigkeiten mit einem Kunden dem Vermittlungsverfahren vor einer Ombudsstelle unterworfen. Dieses Verfahren tritt nach Wahl des Kunden an die Stelle des Schlichtungsverfahrens nach ZPO. Das Vermittlungsverfahren vor Ombudsstelle weist gegenüber dem Schlichtungsverfahren einige Besonderheiten auf, die Fragen aufwerfen. Zu Unrecht wird es aber als «Schlichtungsverfahren zweiter Klasse» bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Ihr Kommentar zu diesem Beitrag

AbonnentInnen dieser Zeitschrift können sich an der Diskussion beteiligen. Bitte loggen Sie sich ein, um Kommentare verfassen zu können.