Liebe Leserinnen und Leser

Dr.iur. Viola Heutger liefert in der heutigen Ausgabe eine Darstellung diverser Reaktionen auf den Aktionsplan der Europäischen Kommission für ein kohärenteres Vertragsrecht und die eingeleiteten Schritte zur Verwirklichung dieses Planes («Kohärenz ein ferner Traum?»).

RA Mark Schweizer, LL.M., widmet seinen Aufsatz dem «Ankereffekt» und gibt Tipps, wie dieser in der Praxis eingesetzt werden kann («Der Einfluss des ersten Angebots auf den Ausgang von (Gerichts-)Verhandlungen»).

RA, Dr.iur. Daniel Hunkeler, LL.M, bespricht BGE 130 III 42. Das Bundesgericht hat mit diesem Urteil eine Praxisänderung in Bezug auf das Recht des Gemeinschuldners auf Einsicht in vernichtbare, aber nicht vernichtete Akten eines erledigten Konkurses vorgenommen. Neu soll dieses Einsichtsrecht nicht mehr durch die Frist zur amtlichen Aufbewahrung beschränkt werden.

Der Beitrag von lic.iur. Sarah Montani und RA Rolf Günter thematisiert die Relevanz des Strategiemanagements und des Einsatzes von Suchtechnologien in Anwaltskanzleien («Der Homo oeconomicus in der Anwaltskanzlei»).

Mit besten Grüssen

Nils Güggi

Koordination Jusletter