Liebe Leserinnen und Leser

Welcher grundsätzliche Rechtsstatus wird den Arbeitskampfmassnahmen Streik und Aussperrung heute zuerkannt? Welche Zulässigkeitsvoraussetzungen gelten tatsächlich für die Beurteilung der Rechtmässigkeit von konkreten Streiks oder Aussperrungen? Darf öffentlichrechtlich angestelltes Personal streiken? Dr. iur. Susanne Kuster beschäftigt sich mit der völkerrechtskonformen Auslegung von Art. 28 Abs. 2 - 4 BV.

RA Mark Schweizer, LL.M.,  beschäftigt sich mit dem Thema «Darstellungseffekt und Risikoverhalten im Zivilprozess».

RA Ueli Grüter, LL.M., äussert sich pointiert zum Urteil (des Bundesgerichts) 4C.376/2004 vom 21. Januar 2005 betreffend «maggi.com».

Emanuela Epiney-Colombo, Richterin am Appellationsgericht des Kantons Tessin, widmet sich in ihrem Beitrag der Frage, wie unter Wahrung des Persönlichkeitsschutzes der involvierten Personen eine erhöhte Transparenz in der Rechtsprechung erreicht werden kann («La giustizia e l´informatica nel Cantone Ticino: quale trasparenza?»).

RA Dr. iur. Andrea Flury und Dr. iur. Alexander Wittwer berichten vom achten St. Galler Internationalen Immaterialgüterrechtsforum.

Eine erfrischende Lektüre wünscht

Nils Güggi

Projektleiter Jusletter

post scriptum: Alle Jusletter-Beiträge sind zitierfähig. Der Zitiervorschlag befindet sich jeweils am Ende eines Beitrags. Dem Zitiervorschlag kann die genaue Internet-Adresse (URL) des Beitrags beigefügt werden. Die Beständigkeit der URL ist gewährleistet.